Cloud: Befürworter oder Gegner?

Unabhängig ob Sie zu den 38% der Cloud-Fans gehören oder zu den 62% Cloud Gegnern* –
Cloud-Computing setzt sich immer mehr durch! Unternehmen – gerade im Mittelstand haben vermehrt positive Erfahrungen mit Cloud-Computing gemacht.

Die Flexibilität, die Performance und oft auch die Reduzierung der IT Kosten verdrängen die Bedenken.

Laut des letzten Cloud-Monitors (2016) im Auftrag der KPMP AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

  • nutzen 54% der deutschen Unternehmen inzwischen Cloud-Computing,
  • weitere 18% planen den Einsatz oder diskutieren darüber.
  • 26% der deutschen Unternehmen nutzen Public Cloud-Dienste
    (10% mehr als im letzten Jahr).
  • 74% der Unternehmen bestätigen, dass sie dadurch eine bessere Verfügbarkeit und
    Performance erreichen konnten.
  • Jedoch haben auch 62% der Unternehmen Bedenken, dass es zu einer Gefährdung der
    Einhaltung der Compliance-Anforderungen kommt.
  • 76% erwarten, dass der Cloud-Anbieter seine Rechenzentren in Deutschland stehen hat.

 

Heißt zusammengefasst:
Bei deutschen Unternehmen kann man einen deutlichen positiven Trend im Cloud-Computing sehen, aber dennoch bleiben Ängste im Hinblick auf Datenmissbrauch sowie nicht ausreichende Datensicherheit. Die aber durch eine klare Erwartung an die Cloud-Anbieter, wie ausschließlich deutsche Rechenzentren, reduziert werden können.
Denn… wer die Vorteile nicht in Anspruch nimmt, kann Gefahr laufen bei der digitalen Transformation ins Hintertreffen zu geraten und Wettbewerbsnacheile zu haben.
Wir empfehlen:
Potentiale prüfen, Beratung in Anspruch nehmen, Kontroll- und Weisungsrechte gegenüber Cloud-Anbieter ernsthaft einplanen und natürlich eine nachhaltige Roadmap entwickeln…


*Zahlen stammen vom Hamburger Markt- und Trendforschungsbüro „Ears and Eyers“ aufgrund einer Umfrage.